Top

Fa. COTY Germany spendet für KIKAM e.V.

KIKAM e.V. bedankt sich sehr herzlich bei Kai Lüdecke und der Firma Coty Germany GmbH für die Spende über 800€ und das Interesse an der Kinderintensivstation der Universitätsmedizin Mainz.​  ...

Share

43.000 Euro für schwerstkranke Kinder

AZ-SPENDENAKTION Kikam und Kinderintensivstation freuen sich über „tolles Ergebnis“ / Wichtige Anschaffungen OPPENHEIM/MAINZ - Ein klein bisschen überwältigt ist Ralf Huth, Oberarzt und Kikam-Vorsitzender, schon. „Das ist Wahnsinn. Der Hammer!“, freut er sich über die riesige Anteilnahme: Viele, viele AZ-Leser haben mit kleinen und großen Spenden dazu beigetragen, dass die AZ-Benefizaktion „Leser helfen“ wieder zu einem großen Erfolg wurde. 43 000 Euro können an Kikam überwiesen werden, an den Förderverein also, der die Kinderintensivstation und die Kinderkardiologie der Universitätsmedizin Mainz unterstützt. Mit dem Geld werden unter anderem moderne medizinische Geräte finanziert, die den Ärzten in der Kinderintensivstation die Arbeit erleichtern – und für die kleinen Patienten eine bestmögliche Diagnostik und Versorgung garantieren. weiterlesen ...

Share

Wohnhaus für Pflegekräfte der Kinderintensivstation Mainz bietet günstigere Mieten und kürzere Arbeitswege

OPPENHEIM/MAINZ - Wie anspruchsvoll ist die Arbeit eines Krankenpflegers, einer Krankenschwester auf der Kinderintensivstation? Ralf Huth zieht da gerne den Vergleich mit der Tätigkeit eines Bordingenieurs in einem Passagierflugzeug heran. Das Bedienen von technischem Gerät, das komplexe Fachwissen, über das ein Pfleger verfügen muss, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Dazu die Fähigkeit, sehr schnell und gezielt zu reagieren – und das womöglich in einer Stresssituation. Und dann, als ganz wichtiger Faktor: die soziale Kompetenz im Umgang mit Patienten, Eltern, Kollegen. Es ist ein Job, der den Männern und Frauen viel, manchmal alles abverlangt. weiterlesen ...

Share

Abschied nach 45 Jahren Boehringer Ingelheim

Seinen Übergang in die Altersteilzeit feierte Karl Schuck am 28.11.2016 mit einer großen Party. Die Bitte an seine Kollegen und Freunde: keine Geschenke, sondern eine freiwillige Spende für KIKAM e.V. fand großen Anklang. Somit konnte an Ende des Jahres ein Scheck über 1000€ zusammen mit seiner Tochter Nicole, eine langjährige Patientin der Kinderintensivstation, an KIKAM e.V. überreicht werden.  ...

Share

Das Herz – ein faszinierendes Organ

KINDERKARDIOLOGIE Abteilung soll im Februar neues Herzkatheterlabor bekommen / Eingriff ersetzt heute oft die schwere Operation OPPENHEIM/MAINZ - Das Herz. Wohl kaum ein anderes Körperteil verbinden wir so sehr mit Gut und Böse, mit Leben und Tod. „Das Herz“, sagt auch Maximilian Haase, „ist ein faszinierendes Organ.“ Der Mann muss es wissen: Er beschäftigt sich von Berufs wegen damit, genauer: mit dem kindlichen Herzen. Max Haase hat Anfang September die pflegerische Leitung der Kinderkardiologie der Universitätsmedizin Mainz übernommen. weiterlesen ...

Share

Was bleibt, ist Menschlichkeit

KINDERKLINIK Seelsorger Norbert Nichell ist auch dann für Kinder und Eltern da, wenn Medizin nicht mehr weiterhilft OPPENHEIM/MAINZ - Glück und Leid liegen nahe beieinander – vielleicht trifft dies nirgendwo so sehr zu wie auf diesen Ort. Während in einem der Krankenzimmer ein Vater sein strampelndes Söhnchen anstrahlt, das sich von einer schweren Herz-OP gut erholt hat und bald nach Hause darf, sitzt eine Tür weiter eine junge Frau. Sie sitzt ruhig, versunken neben einem Bettchen, das mit Stofftieren geschmückt ist; ihr Kind hält sie fest im Arm. Es ist eine stille, seltsam berührende Szene, wie aus Raum und Zeit gefallen. Und die schon eine Ahnung von Abschied in sich birgt. weiterlesen ...

Share

Keine Strahlenbelastung für Leo

OPPENHEIM/MAINZ - An jedem Tag, zu jeder Stunde müssen die Ärzte, Pfleger und Schwestern der Kinderintensivstation in Mainz damit rechnen, dass ein Notfall hereinkommt. Dass ein Kind, das gerade eben noch herumtobte, womöglich in Lebensgefahr schwebt und kompetente, schnelle Hilfe braucht. Wie Leo – der 15 Monate alte Junge wurde an einem Sonntag in die Klinik gebracht. Der schlimme Verdacht: Kopfverletzungen nach einem schweren Sturz. weiterlesen ...

Share

Dalheimer Kita gestaltet Adventsfenster

​DALHEIM - (red). Eine wahre „Sternstunde“ am Abend gestaltete die Dalheimer Kindertagesstätte „Himmelszelt“ bei ihrem Adventsfenster und sammelte dabei Spenden für den guten Zweck. Viele kleine und große Dalheimer waren in die Neugasse gekommen und spendeten Applaus für amüsante Zeilen vom Nikolaus mit Bart und Brille, der Gutes getan und sich dann wieder gemütlich zu Hause ausgeruht hatte. Auch die Stiefel der Steppkes hatte der gute Mann gefüllt. Spenden des Abends gehen auch an Kikam. weiterlesen ...